Bald abgeschlossenen – die Bauarbeiten an der Schulhofmauer in San

Hier findet ihr die aktuellen Bilder aus San, von der fast fertigen Mauer.

https://i-ni-sini.de/wp-content/uploads/2019/05/Fortschritt-Bauarbeiten-in-San-Schulhofmauer-Mai-2019.pptx

Bauarbeiten in San

Es wird in San wieder fleißig gearbeitet. Am 8. April begannen die Arbeiten zum Bau der Mauer rund ums Schulgelände. Eine Bilddokumentation des Baubeginns findet ihr hier: https://i-ni-sini.de/wp-content/uploads/2019/04/Bauarbeiten-in-San-Schulhofmauer-April-2019.pptx 

Der Schulhof in Bamako-Niamana lädt zum Spielen ein…

Im Februar und März 2019 wurde in Bamako-Niamana eifrig auf dem Schulhof gearbeitet. Es hat sich sehr gelohnt, wie Ihr in dieser Präsentation sehen könnt. Die Kinder nutzen die Spielgeräte eifrig und haben viel Spaß beim Spielen. Übrigens: gestaltete Schulhöfe, wie wir sie hier in Deutschland kennen, gibt es in Mali in der Regel nur für den Vorschulbereich. Von daher ist es ein echtes Highlight für die Schule – und natürlich für die Kinder -, Spielgeräte auf dem Schulhof zu haben.

I ni sini – Textbausteine für deinen Gemeindebrief

I ni sini – Projektinfos habe ich für euren Gemeindebrief hier zusammengestellt.Vielleicht ist dieser Hinweis auch einfach nur eine kleine Erinnerung: „Stimmt, wir könnten im nächsten Gemeindebrief mal wieder aus dem Projekt berichten“.

Vielen Dank für eure Unterstützung von I ni sini!

Herzliche Grüße im Namen des gesamten Teams,

Claudia Rohlfing (Referentin für Kindergottesdienst im Bund FeG)

I ni sini sagt vielen Dank für alle Spenden…

Seit Projektstart sind bis Ende Dezember 2018 rund 269.000 € für I ni sini gespendet worden. VIELEN VIELEN DANK an alle Spender! Es ist einfach toll, mit so vielen Kindern, Mitarbeitenden, Gemeinden und  Spendern „quer durch Deutschland“ – im Rahmen des Bundes FeG und der Allianz Mission – gemeinsam für I ni sini aktiv zu sein und die Malier vor Ort unterstützen zu können.

Weihnachtsgeschenk – Ideen gesucht?

Das I ni sini Projekt freut sich über Spenden für die Gestaltung des Schulhofes in Bamako-Niamana (und später dann auch in San).

Bereits vor unserem Projektbesuch in Mali war uns im I ni sini – Team Deutschland klar: Wir möchten gerne Geld in die Schulhofgestaltung investieren, damit wir den Kindern eine gute Pausenzeit anbieten können und sich die Schule auch auf diese Weise von den staatlichen Schulen abhebt. Bei Betreten des Schulhofes verstärkte sich dieser Wunsch, denn noch ist dort sehr unebener „Baustellenboden“. Gemeinsam mit Etienne, unserem Projektkoordinator vor Ort haben wir darüber nachgedacht und haben die Augen „offen gehalten“, wo wir Spielgeräte entdecken. In einer Kindergartenklasse, dort wo in Mali Spielgeräte üblicher sind, haben wir welche entdeckt.

Nach meiner Rückkehr aus Mali erreichte mich aus  einem Kindergottesdienst folgende Mail:

„Liebe Claudia, als ich letztens mal wieder Bilder aus Mali im KiGo gezeigt habe,  fiel den Kindern auf, dass der Schulhof außer einem Fahnenmast leer ist. Sie wünschten sich verschiedene Spiel- & Sportmöglichkeiten für die Kinder. Gleichzeitig machten sie sich Gedanken darüber, wie heiß es wohl wäre, ob man ein Schattendach bräuchte und wo die Schüler wohl Mittagessen. 2 Tore & ein Ball wären ihrer Meinung eine Grundausstattung. Eine Schaukel meinten die Nächsten müsste auf jeden Fall sein, eine Sandkiste mit Dach für Schatten…“ 

Tolle Ideen, wir sind gespannt, was wir auf malische Weise vor Ort umsetzen können.

Liebe Grüße, Claudia Rohlfing

Einblick in den Unterricht – 2. Klasse in Bamako

20 Kinder gehen mittlerweile in die 2. Klasse an der L’Unité in Bamako-Niamana. Rechnen, Schreibübungen gibt es hier in dem kleinen Einblick in den Unterricht vor Ort – in dieser Powerpoint. Falls der integrierte Clip auf der letzten Folie nicht funktioniert, ist er auf dieser Seite noch mal separat eingefügt. Zum Runterladen: in den laufenden Clip mit der rechten Maustaste klicken und dann erscheint der Text „speichern unter…“.