Unterrichtsbesuch in Bamako-Niamana

Was haben die Kinder in den vergangenen 6 Monaten gelernt?

Karsten Pascher, Landesleiter für Mali von der Allianz-Mission, hat auf seiner Mali-Reise am 20. März 2018 die I ni sini – Schule in Bamako-Niamana besucht und berichtet Folgendes:

„Heute war dann endlich ein Besuch in „unserer“ I-ni-sini-Schule dran. Da wir die Nationalhymne schon beim letzten Mal im November gehört hatten, entschließen Etienne, unser malischer I ni sini Koordinator,  und ich uns nicht ganz so früh zu fahren und so finden wir die Kinder schon angeregt beim Unterricht. Mittlerweile hat die erste Klasse 18 Schüler. Ein Junge, der oft fehlt, ist heute gekommen, weil angekündigt war, dass es „Weißenbesuch“ gibt – eine in meinen Augen etwas zweifelhafte Attraktion… Aber ich darf wieder zuschauen, fotografieren und mich davon überzeugen, dass die Kinder viel gelernt haben. Und ich bin ehrlich platt: was die Kids da in 6 Monaten gelernt haben, ist wirklich beeindruckend. Die meisten Kinder sprechen ja so gut wie kein Französisch, wenn sie in die Schule kommen und jetzt begrüßen sie mich korrekt in dieser Sprache, beherrschen problemlos die Zahlen, rezitieren begeistert das Alphabet, rechnen und schreiben mit einer Schrift, die ich im ersten Schuljahr nicht hatte (und ehrlich gesagt, bis heute nicht habe). Der Lehrer, Bamadio, sorgt für eine gute Disziplin in der Klasse in einer guten Atmospähre. Da die Kinder im Vergleich zu den Nachbarschulen deutlich weiter sind, gibt es schon viele Anfragen fürs neue Schuljahr.“
(Dieser Bericht wure von Karsten Blog entnommen: http://malimail.pascher-leipzig.de/2018/03/20/beeindruckende-ergebnisse/)